WOFÜR üben?

Hast Du schon einmal überlegt WOFÜR  Du eigentlich übst?

Die Frage wirkt womöglich erstmal ziemlich sinnfrei. Natürlich übst Du Dein Instrument für Dich womit die Frage nach dem für WOFÜR üben ist schnell beantwortet ist, ……hm, oder vielleicht doch nicht?

Hier findest Du auch mein Video zu dem Thema

Vielleicht übst Du:

  • um das Stück zu können
  • um besser zu werden
  • weil meine Eltern es wollen
  • weil es mir Spaß macht

Aber hast Du Dir darüber schon mal wirklich Gedanken gemacht?
Überlegt man mal etwas genauer für WEN oder für WAS man tatsächlich übt, kommen einem oft auch noch andere Personen (für WEN) oder Ziele (Für WAS) in den Sinn.

  • für meine Eltern oder meine/n Partner/in (weil sie sich freuen, wenn ich gut spiele)
  • für meinen Lehrer (weil ich keinen Stress mit ihm will oder ich gelobt werden möchte
  • für ein anstehendes Konzert
  • für eine Aufnahmeprüfung
  • für einen bevorstehenden Wettbewerb (z.B. Jugend musiziert)
  • um mit meiner Band bekannt zu werden
  • um meine Bandkolleg*innen nicht zu enttäuschen

Du siehst, es gibt viele Gründe warum und damit auch WOFÜR man sein Instrument übt und welches Ziel man damit verfolgt. Warum aber könnte es wichtig sein, sich darüber Gedanken zu machen?

Die Sache ist die, wenn Du Dir im Klaren darüber bist was Dein Ziel beim Üben am Instrument ist und für WEN Du letztendlich übst, dann kannst Du Dein Üben wesentlich besser auf dieses Ziel ausrichten und dadurch wird Dein Üben deutlich effektiver – ein weiterer Schritt hin zum wirklich cleveren Üben.

Übst Du beispielsweise für ein bevorstehendes Konzert oder eine Aufnahmeprüfung (z.B. für ein Musikstudium), dann macht es Sinn sich auf die dort vorzutragenden Stücke zu fokussieren und diese in allen Details zu beleuchten, anstatt sich in seinem gesamten Repertoire zu verlieren und nichts richtig zu üben. Übst Du zum Beispiel für das all abendliche Lagerfeuer auf der nächsten Jugendfreizeit, dann schaust Du vielleicht eher darauf welche Songs gerade angesagt sind, welche sich besonders gut zum Mitsingen eignen oder wie Du die Songs auf nur einer Gitarre cool begleiten kannst. Omis nächster Geburtstag – Welches Stück mag sie am liebsten? Einfach nur weil Du einen Song besonders gut findest? Dann kommt es Dir vielleicht auf die Interpretation an oder genau den Sound deines Idols zu treffen.

Fassen wir also zusammen:
Das Wissen darum WOFÜR und für WEN und für WAS Du übst, hilft Dir dabei Dein Üben am Instrument effektiver zu gestalten und Deine Zeit zum Üben cleverer zu nutzen. Durch die Beantwortung der W-Fragen bekommst Du einen klaren Blick auf Dein Üben. Dadurch kannst Du viel gezielter die richtigen Methoden zum Üben am Instrument auswählen und kommst schneller an Dein Ziel.

Am Besten schaust Du direkt auch in die anderen Beiträge und Videos zu den 6 Ws beim Üben.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit Deinem Instrument und freue mich, wenn Du mir berichtest, wie Dir meine Tipps weiterhelfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.